Wissenschaftliches Programm

Programm | Abstracts | Preise | Zertifizierung

 


Dies sind die Hauptthemen und Sitzungen der 56. Jahrestagung:

  • Minimalinvasive ästhetische Behandlungsmethoden
  • Sekundäreingriffe nach Handverletzung
  • Sekundäreingriffe nach Brandverletzung
  • Periorbitale Chirurgie
  • Regenerative Medizin und Wissenschaft
  • Freie Themen
  • Medizin 4.0 – Ein Trend, welcher medizinischen Strategien, Aufgaben und  Arbeitsanwendungen unwiderruflich verändern wird. Die fortschreitende Digitalisierung und Anwendung moderner Kommunikationstechniken eröffnet real-time Zugang zu neuen gesundheitspolitischen Strukturen, die auch das Fach der Plastischen Chirurgie betreffen werden. Ein sinnhaft überlegter Zugang zu diesem Thema wird die dahin inhärente Rationierung bzw. Eigenbegrenzung des Faches, auch im Hinblick auf unnötige Kostenexplosion, aufhalten und das Machbare enger definieren.

Programm

 

Anbei finden Sie das vorläufige Programm für die 56. Jahrestagung. Bitte beachten Sie, dass das Programm nach der Abstracteinreichung erstellt wird und es noch zu Änderungen kommen wird!

 

Vorprogramm_56. Jahrestagung


Abstract Einreichen

 

Die Frist für die Einreichung Ihrer Abstracts ist bereits abgelaufen.

 

Die Veranstalter entscheiden, ob Ihr Abstract als Vortrag oder Poster präsentiert wird. Über die Annahme und Präsentationsart / Ablehnung der Abstracts werden Sie spätestens Anfang September 2018 per Email informiert.

 


Preise

 

Es werden zwei Preise pro Jahrestagung vergeben: bester Vortrag und beste Kurzpräsentation.

 

Jury:

Die Jury besteht aus mindestens 5, maximal 7 JurorInnen, die Mitglieder der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie sind.

 

Preisanwärter:

Mitglieder der Gesellschaft und die Nichtmitglieder, die in Ausbildung zur FachärztIn für PRÄC stehen oder im Bereich der Forschung an einer plastisch-chirurgischen Einrichtung arbeiten. Ausgeschlossen sind habilitierte ÄrztInnen, leitende ÄrztInnen und ChefärztInnen. Auch ausländische Gäste können bei Erfüllung der vorgenannten Kriterien Berücksichtigung finden.

 

Bewertungskriterien:

  • Inhalt
  • Wissenschaftlichkeit
  • Qualität der Präsentation
  • Rhetorik
  • Redezeit und Diskussion

 

Bewertungsscore:

1 – 6 Punkte (sechs ist der beste, eins der schlechteste Wert). Die höchste Gesamtpunktezahl (maximal 30) bestimmt die PreisempfängerIn, bei Punktegleichheit stimmt die Jury ab.

Die Beratung über die Preiszuteilung wird nach Ende der letzten wissenschaftlichen Sitzung noch am Kongressort abgehalten. Eine offizielle Preisverleihung erfolgt im Rahmen einer Veranstaltung bei der nächsten Jahrestagung.

 

Preise:

Es werden zwei Preise pro Jahrestagung vergeben: bester Vortrag und beste Kurzpräsentation. Das Preisgeld beträgt € 500,00.–

VortragsPosterpreis

 


 Zertifizierung

 

Die 56. Jahrestagung der ÖGPÄRC 2018 wird mit DFP-Punkten approbiert.